WISSENSWERTES ZUM ABLAUF EINER BEAUFTRAGUNG

  • Klären erster Fragen des Auftraggebers
  • Absprache der Objekt- und Vertragsdaten
  • Anlegen der Auftragsakte
  • Ausfertigen des Sachverständigenvertrages und Übersendung an den Auftraggeber
  • Kontrolle des Vertrages durch den Auftraggeber und Rücksendung des unterzeichneten Vertrages sowie der vorhandener Objektunterlagen
  • Vorbereitung des Ortstermins
  • Terminierung der Ortsbesichtigung
  • Anfordern fehlender Unterlagen von Behörden
  • Ortsbesichtigung
  • Aufnahme der Objekteigenschaften
  • Objekt fotografisch dokumentieren und ggfs. aufmessen (bei vorhandenen Bauzeichnungen Kontrollmaße nehmen)
  • Kontrolle der erfassten Daten

HANDLUNGSABLAUF:  - 2 -

Erstellung des Gutachtens:

  • Auswertung und Zusammenstellung der Daten aus der Ortsbesichtigung
  • Erarbeitung der Darstellung des Bewertungsobjekts
  • Auswahl und Durchführung der Wertermittlungsverfahren,
  • einschließlich aller Nebenrechnungen
  • Erarbeitung der Rohfassung des Gutachtens
  • Kontrolle des Gutachtens
  • Reinschrift des Gutachtens und Erarbeitung der Anlagen Auslieferung des Gutachtens                                   Erstellung der gewünschten Gutachtenanzahl
  • Binden der Gutachtenexemplare einschließlich eines Belegexemplars für den Sachverständigen
  • Rechnungserstellung
  • Versand/Übergabe von Gutachten und Rechnung Nachbereitung
  • Beantwortung eventueller Rückfragen zum Gutachten

Bearbeitungszeiten:

Ortstermin: 

  • In der Regel muss der Ortsbesichtigungstermin mit den Beteiligten geplant werden. In der Praxis finden die Ortstermine meist innerhalb einer Woche nach der Terminvereinbarung statt.

Tipp:
Versuchen Sie, gleich nach der Auftragsanfrage, mit allen Beteiligten Terminvorschläge für den Ortsbesichtigungstermin abzusprechen.

Anforderung von Unterlagen:

  • Oft sind im Rahmen von Wertgutachten Unterlagen von Behörden und Dritten zu beschaffen. Bis die Dokumente zugesandt worden sind, vergehen gewöhnlich 2 Wochen.

Tipp:
Versuchen Sie, als Eigentümer, die Unterlagen persön- lich von den Behörden abzuholen. Erfahrungsgemäß ist das der schnellere Weg.

Weitere Unterlagen:

  • Zur Ortsbesichtigung stellt sich gelegentlich heraus, dass die Beteiligten noch bedeutsame Unterlagen  für die Wertermittlung in ihrem Besitz haben. Das Kopieren und die Übersendung dieser Unterlagen dauert schon mal eine Woche.

Tipp:
Der schnellere Weg ist die sofortige Übersendung der Originaldokumente. Wir kopieren die nötigen Unterlagen selbst und übergeben Ihnen Ihre Dokumente mit der Gutachtenauslieferung wieder zurück.

Bearbeitungszeiten:

  • Gerichtsaufträge erfordern i.d.R. Bearbeitungszeiten von 8 Wochen.
  • Kleinere private Aufträge (z.B. Einfamilienwohnhaus) werden in ca. 1 bis 2 Wochen ausgeführt.

Tipp:
Muss eine Wertermittlung besonders schnell erstellt werden, ist es u.U. möglich, nach Absprache Ihren Auftrag vorzuziehen